Irrglaube: Die Geschichte mit dem Obst und Gemüse!

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

Was ist eigentlich Obst und was ist Gemüse?

Obst oder Gemüse?

Was wird hier abgebildet, Obst oder Gemüse?
BILD: [Bernd Kasper] / PIXELIO.DE

Als Kind habe ich gelernt, dass alle Früchte die süßlich schmecken und die man ohne Zubereitung essen kann, Obst genannt werden. Gemüse, so wurde mir erklärt, sind die Pflanzenteile die eher herzhaft schmecken und die man zu Hauptgerichten servieren kann. Der Unterschied war mir bisher klar und bis auf ein paar wenige Ausnahmen („Hawaiitoast“), stimmt die Herangehensweise doch!? ODER?

Ich wurde eines besseren belehrt. Ungläubig musste ich mir anhören, dass doch Tomaten und Gurken zum Obst gehören. Schwer zu glauben, aber ich habe das Recherchiert, es stimmt!

Botanisch gesehen …

Botanisch gesehen, unterscheiden sich Obst und Gemüse anders. Obst entsteht aus der Blühte einer Pflanze und beinhaltet die Samen zur Fortpflanzung. Gemüse sind alle anderen verzehrfähigen Pflanzenteile.

Der Irrglaube entsteht dabei in den vielen verschiedenen Definitionen, die es über den Unterschied gibt. So wird behauptet, dass alle Früchte die von langjährig tragenden Pflanzen – bspw. Apfelbäume und deren Äpfel – Obst sind. Alle kurztragenden Pflanzen, welche nur einmal oder nur ein Jahr lang tragen, bringen Gemüse hervor. Bei dieser Einteilung gibt es eine riesige Grauzone. Was beispielsweise ist mit Rhabarber? Rhabarber ist ein Gemüse und blüht mehrjährig, sogar bis zu sechs Jahre!

Anderer Ansatz

Ein anderer Ansatz ist die Wortherkunft. Diese erklärt auch annähernd den obigen Irrglauben. Demnach ist Obst eine Ableitung des althochdeutschen Wortes „obez“, dies bedeutet so viel wie „Zukost“. Darunter fiel alles was man außer Fleisch und Brot dazu gegessen hat, eben auch das Gemüse. Somit wurden alle pflanzlichen Produkte als Obst bezeichnet.

Obstsalat?

Nach dem wir dies jetzt wissen, müssen wir wohl unsere Speisekarte neu schreiben. So wird aus unserem geliebten Gurken- und Tomatensalat, zukünftig ein Obstsalat.

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

MrKnowing

Programmierer und Wissensnerd! Kontaktiere mich auf Google+ oder einfach per Mail danny@mrknowing.com

You may also like...

2 Responses

  1. Anne aus Stettin sagt:

    Wow, erstaunlich für die selbstverständlich man manche Dinge nimmt, obwohl man eigentlich gar keine Ahnung hatte. Dass die Tomate eine Frucht ist habe ich ja schonmal gehört, aber diese Einteilung war mir überhaupt nicht bewusst.
    Wirklich interessant zu lesen!

    • mrKnowing sagt:

      Da hast du wohl recht. Ich kann mich noch gut an den Kindergarten erinnern, als wir das Obst-Gemüse-Spiel gespielt haben. Ich konnte mir immer nicht merken was was ist, da sagte die Erzieherin, dass alles was süßlich schmeckt Obst sei und alles was herzhaft ist, ist Gemüse. Ok ich gebe zu einem Kind zu erklären, dass es an der Blüte liegt, wäre etwas schwieriger. Auch bei der Recherche bin ich auf viele verschiedene Einordnungen und Meinungen getroffen, aber keine dieser war wirklich wissenschaftlich und fundiert … bis auf die botanische Einordnung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>